4spoerl.de

 

unterwwwegs   Fußball-EM in der Schweiz, Österreich und europäischen Fewos
Blausand-Fotoaktion im Mai auf Formentera


See you later, Arrigator

Sprechende Navis für Stadtrundgänge, Wanderungen und Radausflüge sollen sich schon bald verständlich ausdrücken können. Statt Entfernungsangaben liefert ein soeben erfundenes System Tipps wie „hinter der Kirche links den Berg hoch“ oder „kurz vor der Kneipe rechts“. Dazu gibt es Routenskizzen für mitgeführte Kleincomputer. Sogar Zweifel über den eingeschlagenen Weg klärt die Software. Tobias Heinroth, Doktorand am Institut für Informationstechnik und Dialogsysteme der Universität Ulm, hat sie entwickelt und an Versuchspersonen zwischen 20 und 71 Jahren erfolgreich getestet. Ob sein nach dem englischen „arrival“ getaufter „Arrigator“ auch eines Tages im Handel ankommt, soll nun der Markt entscheiden.

www.uni-ulm.de ( „Forschung aktuell")

Schweizer Städte haben ein gemeinsames Dach im Internet gefunden. Der fast direkte Weg dorthin führt von Myswitzerland, der touristischen Hauptseite des Landes, über „Städtereisen, Stadterlebnisse“. Die Infos sind ebenso komplett wie übersichtlich, einschließlich Veranstaltungsterminen und Kartenmaterial. Damit heben sich diese Seiten wohltuend ab von vielen lokalen Angeboten. So überfordert der neue Zürcher Anstoß zur Fußball-EM mit seinem fix ruckelnden Bilderreigen langsame Online-Verbindungen und schreckt vom Weiterblättern ab. Zwischen den 25 Schweizer Orten versteckt sich überraschend auch Vaduz. Im Unterschied zur Schweiz, wo ganz unverbindlich Hotspots für drahtloses Netz gefunden werden, verlangt der Liechtensteiner Fürst vorher kostenpflichtiges Log-in mit Kreditkartendaten.

www.myswitzerland.de
www.zuerich.ch/euro2008

 

Cool kommt von Kuh. So jedenfalls wollen sich Österreichs Bauern zur EM als „die KUHlste Fan-Zone“ inszenieren. Zwar bieten die 3100 zertifizierten qualitätsgeprüften Höfe keinen direkten Blick aus dem Abseits der Alm in den Strafraum, dafür aber gesunde Trainingsnahrung, TV-Fußball (oft auch als „public viewing“ mit Show auf dem Dorfplatz) und in manchen Fällen überraschend gute Verkehrsverbindungen zu den Stadien.

www.urlaubambauernhof.at

 

Schlachtenbummlern fällt die touristisch-organisatorische EM-Orientierung vom 7. bis 29. Juni 2008 etwas schwerer als sonst. Die beiden Austragungs-Alpenländer haben ihre Online-Infos von Bettenbörsen bis Reiseinfos sehr unterschiedlich gestaltet. Sogar im Countdown ticken die Schweizer zwei Sekunden hinterher, nur die Kapitel heißen buchstabentreu gleich: UEFA EURO 2008 TM.

www.myswitzerland.com
www.austria.info

 

Ballempfang in ganz Europa garantieren private Vermieter von Ferienwohnungen, die im Spezialverzeichnis eines Flensburger Vermittlers eingetragen sind. Wer außerhalb solcher Listen auf deutschsprachige TV-Übertragungen von der Fußball-EM Wert legt, sollte das vor seiner Buchung im Einzelfall klären.

www.ferienwohnungen.de/urlaubsideen/fussball-em-2008

 

Der Strand von Formentera wird am 22. Mai 2008 (Fronleichnam) zum Schauplatz einer spektakulären Fotoaktion. Das internationale Projekt wirbt für mehr Sicherheit beim Baden. Es heißt „100 each day“, weil an jedem Tag in Europa durchschnittlich hundert Menschen ertrinken. Wer als Fotomodell etwas dagegen tun will und sich im Mai auf den Balearen aufhält, kann sich bis Ende März online registrieren.

100eachday.blausand.de
Registrierung per E-Mail: 100EACHDAY@blausand.de

 

EM-Countdown
Simultan-Screenshot beider Webseiten

OBEN: Schweizer Präzisionsuhr
vs. Österreichische Überholzeit

UNTEN: Formentera, Schauplatz der spektakulären Fotoaktion im Mai


Größere Kartenansicht

 

 


< Home < > Zeitungsausschnitte > Kölner Stadt-Anzeiger